Maschen-Markierer aus dem Wald

Schon seit einiger Zeit überlege ich mir meine eigenen Maschenmarkierer für’s Stricken zu machen. Ich wollte unbedingt was natürliches gemixt mit Materialien die ich bereits zuhause habe. Also habe ich ein bisschen überlegt und in meinem Bastelfundus gekramt und unter anderem noch kleine Holzperlen in schwarz und weiß gefunden und eine Rolle Basteldraht. Da ich am Waldrand wohne wollte ich auch unbedingt etwas aus der Natur mit einbringen und was liegt da näher als sich einen kleinen Buchenast zu suchen… Gesagt, getan.

Material aus dem Wald und meinem Bastelfundus

Von den in etwa fingerdicken Buchenästen habe ich (mit der Flex/Trennschleifer) schmale Scheibchen runter geschnitten. Das ergab durch die Hitze auch diesen tollen hell-dunklen Effekt. Mittels eines 1 mm Bohrers wurde dann durch jedes Scheibchen ein Loch gebohrt und ich habe sie mit feinem Schleifpapier etwas abgeschliffen damit später auch nichts an der Wolle hängen bleibt.

Buchen-Scheibchen mit Loch
Kanten und Flächen schön glatt schleifen

Nun ging es daran die passende Drahtschlaufe zu fertigen, damit man die Maschenmarkierer später auch auf die Stricknadel hängen kann. Ganz einfach ging das mit Hilfe eines Stiftes. Drahtstück abschneiden, eine Schlaufe um den Stift legen und die Enden des Drahtes etwas miteinander verdrehen. Voilá.

Drahtschlaufe, gefertigt mit Hilfe eines Stiftes

Danach habe ich die Drahtschlaufe einfach durch das zuvor gebohrte Loch in den den Scheibchen geschoben, unten noch eine Holzperle drauf und ganz vorsichtig etwas Superkleber von unten in das Loch geträufelt. Danach den Markierer vorsichtig hinlegen und gut trocknen lassen. Ich habe einfach alles einen halben Tag in Ruhe gelassen. Und Vorsicht! Nicht die Finger zusammen kleben 🙂

Drahtschlaufe bereits befestigt.

Wenn alles gut getrocknet ist, die Drahtenden so knapp wie möglich an der Holzperle abschneiden. Wenn die Drahtenden dann noch etwas spitz hervorstehen, einfach mit etwas Schleifpapier abschleifen. Ganz zum Schluss habe ich dann überall noch einen Tropfen Kleber unten drauf gegeben und die Maschenmarkierer aufgefädelt und aufgehängt nochmal schön trocknen lassen.

Fertige Maschenmarkierer aus Buchenholz

Als i-Tüpfelchen kann man sich dank des natürlichen Materials auch noch eine kleine Aromatherapie gönnen beim Stricken. Da das Holz ja roh und offenporig ist, einfach einen Tropfen vom liebsten ätherischen Öl drauf Tropfen und den Duft genießen. Eines meiner Lieblingsöle ist eindeutig Wild Orange von doTerra, welches auch regelmäßig mein Wasser zum Trinken aufpeppt. Wenn der Duft verfliegt einfach wiederholen.

Aromatherapie inkludiert mit doTerra Wild Orange

Nun wünsche ich dir viel Spaß beim Nachbasteln und freue mich über eure Ergebnisse.

Material- & Werkzeugliste:
Buchenast (fingerdick)
Basteldraht
Holzperlen
Superkleber
Schleifpapier
Säge oder Trennschleifer
Stift
Bohrer (1 mm)
Ätherisches Öl von doTerra

Tiefgruen

More about Tiefgruen

Hallo, ich bin Esther, Grafikerin, Netzwerkerin für bewussten und nachhaltigen Konsum und (Neu-)Bloggerin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.